Pressemeldung

Holocaust-Gedenktag: Vizekanzler Strache warnt vor Antisemitismus

27.01.2019 09:30 - Wien (ODS)

Anlässlich des heutigen Holocaust-Gedenktags warnte Vizekanzler Heinz-Christian Strache eindringlich vor den Gefahren des Antisemitismus: "Antisemitismus, egal von welcher Seite, ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit und zutiefst abzulehnen. Wir tragen hier aufgrund unserer Geschichte eine besondere Verantwortung, dieses schändliche Gedankengut zu bekämpfen und nie wieder erstarken zu lassen." Dies sei man den Opfern der Shoah schuldig.

Die Republik Österreich sei verpflichtet, ihre jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger gegen alle Anfeindungen zu schützen, betonte der Vizekanzler. Die entsetzlichen Verbrechen des Nationalsozialismus dürften sich nie wiederholen. Auch der aus islamischen Ländern importierte Antisemitismus müsse hier besonders beobachtet werden, erklärte Strache. Es dürfe keine Beschönigungen, Beschwichtigungen oder Relativierungen geben.

Rückfragehinweis:
Bundesministerium für öffentlichen Dienst und Sport
Karl-Heinz Grünsteidl
Pressesprecher des Bundesministers für öffentlichen Dienst und Sport
+43-1-71606-662176
karl-heinz.gruensteidl@bmoeds.gv.at
http://www.bmoeds.gv.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/30774/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

OTS0016 2019-01-27/09:30